Interaktive Diagramme in Excel

Excel Interaktive Diagramme

Kein Excel Dashboard oder Report kommt heute noch ohne Diagramme aus. Sie bieten eine gute Möglichkeit deine Datenflut kompakt zu präsentieren. Oft ist die Erstellung nicht das Problem sondern eher: Welche Diagramme möchte ich eigentlich zeigen?

Wenn du für jede Kennzahl ein Diagramm erstellst, verfehlst du oft dein Ziel, da du neben der Datenflut nun auch eine Diagrammflut erzeugst, die keiner mehr durchschauen kann. Was kannst du also tun? 

Überlasse dem Empfänger, welches Diagramm er sehen will! Das schaffst du am besten mit interaktiven Diagrammen in Excel. Sie geben dem Empfänger die Möglichkeit einfach sein gewünschtes Diagramm selbst auszuwählen.. und das beste wir kommen dabei komplett ohne Makros aus. Das Leben kann so einfach sein! 

So sieht das Resultat aus

Interaktive Diagramme in Excel erstellen

Mit diesem Schmuckstück, könnt ihr nun super easy eine unbegrenzte Anzahl von Diagrammen in EINEM EINZIGEN Diagrammfeld anzeigen. Anstatt nun 4 unterschiedliche Excel Diagramme erstellen zu müssen und somit evtl. mehrere Tabellenblätter zu befüllen, passt alles kompakt auf eine Seite und ist extrem übersichtlich. Das ist wirklich ein Feature, um euren Boss zu beeindrucken. Am besten ladest du dir nun die Vorlage herunter, damit du den Erstellungsprozess einfach mitverfolgen kannst. 

Downloade die Vorlage bevor es losgeht

Schritt 1: Erstellung der interaktiven Tabellen

Ohne Daten keine Diagramme, das ist auch hier nicht anders. Im ersten Schritt auf unserem Weg zu interaktiven Diagrammen in Excel, erstellen wir zunächst unsere Datenreihe mit den gewünschten Datensätzen. 

Interaktive Tabelle erstellen - Part 1

In meinem Beispiel besteht die Tabelle aus 4 Kennzahlen in einer Quartalssicht: Umsatz, Deckungsbeitrag, Marge und Marktanteil.

Soweit nichts neues dabei. Der nächste Schritt ist bringt nun Dynamik in das Spiel. Nun bauen wir die Logik hinter den Diagrammen ein. Dies passiert durch eine zweite Datentabelle, die eine WENN-Formel Logik enthält.

Was ist hier nun passiert? Die ursprüngliche Datentabelle wurde 1:1 kopiert und dabei wurden in der zweiten Tabelle alle Werte gelöscht. Nun hinterlegen wir die Logik in die interaktive Tabelle. Wir verwenden folgende Formel:

=WENN die Kennzahl in der Diagrammüberschrift erscheint, DANN nehme den Wert aus der Ursprungstabelle, ANSONSTEN zeige mir an das kein Wert vorhanden ist.

Und als Formel noch einmal: 

=WENN($C24=$C$14;E9;NV())

C14 stellt hierbei die Diagrammüberschrift dar, um die wir uns gleich noch kümmern werden.

Da die Werte entsprechend fixiert wurden (durch das $), kannst du die Formel einfach in die anderen Felder kopieren.

Schritt 2: Dynamische Diagrammüberschrift erstellen

Ihr habt euch vielleicht gewundert, wieso ich die Datentabelle in ein leeres Feld im ersten Schritt verlinkt habe. Die Antwort darauf bekommt ihr nun im zweiten Schritt. Wir erstellen eine Dropdownliste in den Zellen, die für uns als Diagrammüberschrift fungieren. Wie einfach ihr diese Dropdownliste erstellen könnt sieht ihr hier. Wir verwenden hier eine einfache Dropdownliste, die unsere 4 Kennzahlen als Liste aufführt.

Die Dropdownliste in Kombination mit der WENN-Formel in unserer Datentabelle ist das Herz der Interaktivität. Da ich nun über das Dropdownmenü steuern kann, welche Kennzahl in der unteren Datentabelle angezeigt werden soll. Das kann man hier wunderbar sehen:

Interaktive Datentabelle

Schritt 3: Interaktives Diagramm einfügen

Da das logische Konstrukt nun steht, brauchen wir nur noch unsere Diagramme. Hierzu fügen wir zunächst ein beliebiges Diagramm in unseren Platzhalter ein und lassen dabei gleich alle unnötigen Dinge, wie Legende, Rahmen und Hintergründe verschwinden. Wichtig: wir verlinken das Diagramm in unsere dynamische Datentabelle und nicht in die Ursprungstabelle.

Wenn ihr auf unterschiedliche Diagrammarten verzichten wollt, dann seid ihr jetzt schon am Ziel! Wie ihr sehen könnt, lassen sich alle 4 Kennzahlen auch einfach mit einem Linien-Diagramm darstellen. Ich möchte jedoch einen Schritt weiter gehen und für jede Kennzahl einen anderen Diagrammtyp verwenden. 

Excel Diagrammtyp ändern

Um für jede Kennzahl einen unterschiedlichen Diagrammtyp anzuzeigen, klicke mit rechts auf das Diagramm und wähle "Diagrammtyp ändern". In der aktuellen Excel 2016 Version findest du obere Ansicht, wo du ganz einfach jeder Kennzahl deinen gewünschten Diagrammtyp zuweist. 

Werbung

Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits mit Excel arbeiten und nun ihre Excelfähigkeiten auf das nächste Level bringen und große Datenmengen selbstständig auswerten möchten. Wenn du dich bisher mit Funktionen wie Sverweis, Vergleich, Arrayfunktionen usw. schwer getan hast und schon immer mal mit Pivot-Tabellen loslegen wolltest, ist dieser Kurs genau das Richtige für dich


Schlussworte

Du kannst nun aufhören deinen Chef mit einer Diagrammflut zu erschlagen. Füge nur noch ein interaktives Diagramm in deinen Excel Report ein und entspann dich. Ich sehe folgende Vorteile in der Verwendung interaktiver Diagramme im Vergleich zum normalen Vorgehen:

  • Platz sparen 
  • Fokussierung auf das Wesentliche
  • Der Empfänger entscheidet, was er sehen will
  • Einmal erstellt, ist der Pflegeaufwand minimal
  • Hebe dich aus der Reportingmasse heraus und imponiere deinen Kollegen

Viel Spaß beim Umsetzen!

Downloade die Vorlage

Weitere Artikel

Interaktive Diagramme    Excel 2016   Dashboard    Dynamische Tabellen   Dropdownliste   Auswahlliste   WENN-Formel    Interaktive Berichte    Visualisierung    Excel Diagramm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0